Drei Spiele drei Siege Fussballherz was willst du mehr. Der vollständige Kader unserer E2 meldete sich zum Spiel gegen die zweite Mannschaft aus Rosslau bei herrlichem Sonnenschein an. Da die Temparatur die Dreißig-Grad-Marke erreichte, war das erfolgreiche Trainerduo froh über viele Wechselmöglichkeiten. Die E 2 knüpfte vom Anpfiff weg an die Leistung des vorherigen Spiels an. In der Abwehr standen die Zoberberger Jungs um Max Hasseloff, Janic Karbath, Stephan Korczak und Torwart Lennert Hänel stabil und in der Offensive ließ man Ball und Gegner anfangs gut laufen. Schön anzusehende Passkombinationen aus der Abwehr, über das Mittelfeld bis in den Sturm führten zu vielen Torgelegenheiten.

So konnte unser heutiger Kapitän Felix Resetaritz bereits nach 2 min die verdiente Führung erzielen. Anschließend gelang unserem Dribbelkünstler Maximilian Täubrecht, innerhalb von 7min, ein lupenreiner Hattrick. Durch viele Alleingänge ohne zu sehen wo der bessere Mitspieler stand, machte sich die E2 das Leben teilweise selbst schwer.

In der Halbzeitpause wurden unsere E2 Kicker vom Trainerduo nochmal neu eingestellt. Bessere Pässe, kurze Wege und dabei Ball und Gegner laufen lassen.

Die Ansprache der Trainer zeigte Wirkung und die E2 brannte innerhalb von 15 min ein wahres Pass- und Torfeuerwerk ab.

In regelmäßigen Abständen konnte die E2 dann auch weitere Treffer erzielen.

Den Torregen eröffnete widerum unser Kapitän Felix Resetaritz. Sein Solo mit Doppelpassbande Nikita Senkleider hämmerte Felix ins rechte untere Eck. Der Sekundenzeiger drehte sich eine ganze Runde weiter und Willi Böhme schloss eine wunderbare Kombination mit dem 0:6 ab. Dabei überzeugten der heute bärenstarke Stephan Korczak und Laufwunder Robert Krieg in der Vorbereitung des Treffers. In der 29min fiel das schönste Tor des Tages. Die beiden Letztgenannten spielten Katz und Maus mit dem Gegner (Einwurf Robert Krieg und doppelter Doppelpass mit Stephan Korczak). Es folgte eine Flanke von Robert und Kopfballungeheuer Felix Resetaritz vollendete zum 0:7. Marke sensationell und zum Zunge schnelzen. Kurze Zeit später erhöhte Maximilian Täubrecht sein Torkonto um zwei weitere Treffer. In den letzten Minuten wechselten die Trainer fleißig aus, sodass alle Spieler ihre Spielzeiten bekamen.

Die Rosslauer kamen nicht mehr aus der eigenen Hälfte heraus. Und so verlebte unser Torwart Lennert Hänel einen ruhigen Vormittag.

Den Schlusspunkt setzte in der 47min Max Haseloff, der aus 8m den Rosslauer Torwart keine Chance ließ.

Fazit: Hervorragend funktionierte in der zweiten Halbzeit der Querpass vor dem gegnerischen Tor auf den frei stehenden Mitspieler, der dann nur noch „abstauben“ brauchte.

Wir Trainer bedanken uns bei allen Eltern und Mitreisenden, die trotz Bade- und Eiswetter den Weg in den Elbesportpark nach Rosslau mit antraten.

Aufstellung: Lennert Hänel, Max Haseloff, Janic Karbath, Stephan Korczak, Robert Krieg, Lucas Rettig, Maximilian Täubrecht, Nikita Senkleider, Henning Nowak, Felix Resetaritz, Willi Böhme

Förderer Neubau

Termine

... lade Modul ...

Copyright © 2017 TuS Kochstedt e.V. Alle Rechte vorbehalten