Aufopferungsvoller Kampf gegen übermächtigen Gegner. Am 5. Spieltag kam es in der Kreisliga Anhalt zum Spitzenspiel Dessau 05 gegen Kochstedt 2. Unsere E Jugend kam mit drei Siegen in Folge und hohem Selbstbewusstsein in den Schillerpark und wollte sich für die Pokalschmach revanchieren. Einzig Lucas Rettig konnte krankheitsbedingt nicht mitwirken, doch drückte dieser vom Spielfeldrand unseren Jungs alle Daumen. Das Wetter war angenehm, trotz der relativ späten Anstoßzeit. Gesagt, getan. Die Trainer stellten die Jungs darauf ein dass das heute ein Laufintensives Spiel werden sollte.

In den Anfangsminuten spielte Dessau 05 unsere E2 fast schwindelig. Schüsse im minutentakt konnte unser bravourös haltender Lennert Hänel eins ums andere Mal entschärfen. Auch die Abwehrreihe um Max Haseloff, Stephan Korczak, Janic Karbath warfen sich in die Bälle als wenn es kein Morgen gibt. Unsere Mittelfeldachse Felix Resetaritz, Willi Böhme und Kapitän Robert Krieg hatten Schwerstarbeit zu verrichten und Max Täubrecht versuchte im Sturm sein bestes. Trotzallem konnte 05 innerhalb der ersten 20 min auf 3:0 davonziehen. Kurz vor der Halbzeit konnten wir das Spiel ausgeglichener gestalten, da die E2 jeden 05er doppelten. So kamen wir zu 3 gefährlichen Ecken die fast zu einem Tor führten.

Der Schiedsrichter pfiff zum Pausentee und wir konnten die Jungs aufmuntern, denn es war eine kämpferisch klasse Leistung, was unsere E2 hier im Schillerpark am Dienstagabend bot.

Die zweite Halbzeit begann nicht mit einem 05er Feuerwerk. Nein unsere Jungs wollten jetzt mit aller Macht das Spiel herumtreiben. Angetrieben von den nimmermüden Felix Resetaritz, Willi Böhme und Robert Krieg trieben wir den Ball ständig in die gegnerische Hälfte. Die Schillerparkelf war beeindruckt und fand erstmal kein Mittel gegen unsere Spielweise. Sehr gute Riesenchancen in der 27.,29. und 32. min liesen die Trainer und den vielen Fans fast verzweifeln. Da hüpfte das Teainerherz hin und her und man möchte die Tore selbst schiessen. Zum Haare raufen, im positiven Sinne. Doch in der 34min war es endlich soweit. Unser Wirbelwind Nikita Senkleider spitzelte seinem Gegner den Ball weg. Robert Krieg nahm anschließend den Ball und sprintete rechts ca. 15m die Aussenbahn ab. Capitano Krieg sah Willi Böhme in guter Schussposition doch der Ball schien verloren. Max Täubrecht setzte nach, holte den Ball zurück, passte auf Felix Resetaritz und dieser holte einen linken Hammer raus, dass selbst das Netz des Tores von 05 kaputt ging. Der Schillerpark bebte und die Fans der E2 kannten kein halten mehr. Angetrieben vom Anschlusstreffer hatten Robert Krieg, Willi Böhme und Max Täubrecht Riesen Megachancen zu weiteren Toren. Da wirst Du als Trainer verrückt, wenn die Jungs alles richtig machen, aber dann ständig auf den Torwart schiessen. Auch Henning Nowak und Tobias Andersch fügten sich ins Team auf den unterschiedlichsten Positionen nahtlos ein. Mitten in der Drangphase der Kochstedter erzielten die 05er leichte Kontertore durch Ihre Einzelspieler. Trotz allem hatten wir bis zum Schluss etliche Chancen das Ergebnis anzupassen. 05 hätte sich nicht beschweren dürfen wenn es am Ende 6:6 ausgegangen wäre.

Ich ziehe den Hut vor der spielerisch, kämpferisch und läuferisch überzeugenden Leistung.

Im Rückspiel werden wir den Spiess umdrehen.

Wir spielten wie folgt: Lennert Hänel, Max Haseloff, Stephan Korczak, Janic Karbath, Robert Krieg, Willi Böhme, Felix Resetaritz, Max Täubrecht, Henning Nowak, Tobias Andersch, Nikita Senkleider

Copyright © 2017 TuS Kochstedt e.V. Alle Rechte vorbehalten