Heute traf Kochstedt auf den Paschlewwer SV, einer Mannschaft aus dem unteren Tabellenbereich. Nach einer fast 5 wöchigen Spielpause wollte man das in den letzten Trainingseinheiten intensiv Geübte umsetzen. Und da bietet sich ein vermeintlich leichter Gegner an. Aber aufgepasst, der Paschlewwer SV hatte bisher in der Rückrunde eine gute Serie hingelegt. Zwei Siege, zwei Unentschieden und nur eine Niederlage - das kann sich sehen lassen. Das Spiel begann wie erwartet mit einer Gastmannschaft, die nicht zum Punkte verschenken angereist war. Viel Druck auf das Kochstedter Aufbauspiel und bissig in den Zweikämpfen so präsentierten sich die Gäste.

Kochstedt selbst zog in gewohnter Manier ein sehr gefälliges Spiel auf. Nach bereits 6 gespielten Minuten der erste Standard durch einen Eckball. Pascal Kretzschmann bringt den Ball auf Felix Egelkraut, der mit viel Druck und Präzision den Ball zur 1:0 Führung einköpft. Dies war wie ein Weckruf für Kochstedt. Jetzt begann eine Druckphase, in der sich ein klares Chancenplus auf Kochstedter Seite ergab. Ständig rollten die Kochstedter Angriffe auf das gegnerische Tor zu. Leider blieben in dieser Phase viele der Chancen liegen. In der 16. Minute führte erneut eine Standardsituation zum Torerfolg. Gleiche Situation wie beim 1:0 nur das diesmal Fabio Vida der Vollstrecker war. Die Anfangsviertelstunde war rum und es stand 2:0 für die Hausherren. Die Gäste versteckten sich zu keiner Phase des Spieles. So konnte man sich der vielen Angriffe durch eine gut stehende Abwehr erwehren. Immer wieder war ein Fuß oder ein Bein dazwischen. So konnte man Schlimmeres verhindern. Die Entlastungsangriffe der Gastmannschaft waren nicht ungefährlich. Aber heute stand unsere Abwehr wie eine Wand. Insbesondere Luca Rüdiger vereitelte mit einer bärenstarken Leistung so manch Paschlewwer Chance. Bei einem weiteren Standard in Hälfte eins konnte sich der Gästekeeper auszeichnen. Von halbrechter Position trat Johannes Rückmann einen Freistoß auf den rechten oberen Winkel. Eigentlich ein unhaltbarer Ball. Doch durch eine ebenso super Parade konnte der Gästekeeper den Ball noch aus dem Tor lenken.

Mit dem Seitenwechsel erhöhte Kochstedt den Druck und es schlichen sich ein paar Unsicherheiten in die Paschlewwer Abwehr ein. Doch hier gelang es den Hausherren nicht, das Ergebnis zu erhöhen. Immer wieder scheiterte man am Gästekeeper oder an der eigenen Treffsicherheit. Dann wie aus dem Nichts landete ein Befreiungsschlag bei einem Paschlewwer Spieler, der einfach dem Ball nachläuft. Die Kochstedter Abwehr komplett überrumpelt wird überlaufen und es fällt der 2:1 Anschlusstreffer durch Lukas Geyer in der 48. Minute. Jetzt bekam die Gästemannschaft mehr Schwung und attackierte die Hausherren sehr stark. Hier musste sich die Kochstedter Hintermannschaft gegen mehrere Angriffswellen behaupten. Es hatte den Anschein, dass die Paschlewwer Jungs näher am Ausgleich waren als Kochstedt an einem weiteren Tor. Doch durch eine geschlossene mannschaftliche Leistung konnten sich die Hausherren gut behaupten und den eine oder anderen Entlastungsangriff fahren. In der 66. Minute dann war es Felix Egelkraut, der mit einem Sonntagsschuss zum 3:0, den Gegner Schachmatt setzte. Johannes Rückmann konnte in der 69. Minute eine Hereingabe von Kian Cäsar zum 4:1 Endstand verwerten. In einem sehr kurzweiligen Spiel von beiden Mannschaften wurde heute richtig guter Fußball geboten.

Es spielten Brian Krüger (C), Tobias Pluschke, Luca Rüdiger, Elias Rietz, Hannes Tiede, Fabio Vida (Kian Cäsar), Maximilian Reimer, Felix Egelkraut, Pascal Kretzschmann, Florian Pietsch und Johannes Rückmann.

 

230417

Förderer Neubau

Termine

Allgemein:

Turnhalle bleibt in den Sommerferien geschlossen

Turnhallenkurse finden ab dem 07.08. wieder statt

 

... lade Modul ...

Copyright © 2016 TuS Kochstedt e.V. Alle Rechte vorbehalten