Der Weg ist das Ziel. Und keiner weiß das besser als unser Trainer Holger Koppeng. Er übernahm eine junge unerfahrene Mannschaft, die im Umbruch war und den Abstieg in die Kreisliga nicht vermeiden konnte. Aber gerade solche Situationen haben den Effekt wieder aufzustehen, wieder zu brennen, sich ordnen, schütteln und wieder in alte Stärken zu finden. Holger hat es verstanden aus einem Haufen junger und guter Fußballer, wieder ein Team zu formen, das an sich glaubt, das wieder Freude am Fußball spielen hat.

Der Wiederaufstieg in die Kreisoberliga rechtfertigt seinen Weg und die Leistungen mit der Mannschaft. TuS Kochstedt war wieder da, und der Weg ging weiter. Man wollte eigentlich nur mitspielen und sich im oberen Tabellenfeld etablieren. Es wurde ordentlich Fußball gespielt und man konnte mit einen hervorragenden Tabellenplatz 4 in der letzten Saison zeigen, dass nicht der Klassenerhalt das primere Ziel war. Das alles erreicht man nur wenn man in Ruhe arbeiten kann, Vertrauen genießt und auch ein Umfeld hat der einen mal machen lässt. Wie sagte schon Egon Olsen? „Ich habe einen Plan“. Und den hatte Holger Koppeng.

Er machte die Mannschaft dynamischer und holte ein erfahrenen und sehr nützlichen Spieler in sein Aufgebot, der die Mannschaft lenken konnte. Ein Dirk Lange, der mit seinem Ehrgeiz und seiner Erfahrung und Können verstand die jungen Spieler mitzureißen oder in der Not aufzurichten und wieder in die richtige Richtung zu schieben. Er hatte großen Anteil am Abschneiden dieser Saison. So entwickelte sich das Team um Holger Koppeng zu einer qualitativen Kreisoberligamannschaft, die in der Rückrunde gezeigt hat, wo der Hammer hängt. Weil man hier und da mal ein paar Punkte liegen gelassen hatte musste man sich vor dem letzten Spiel geschlagen geben und belegte Platz 2, womit sicher am Anfang der Saison keiner gerechnet hat. Und es heißt wieder Aufstieg, da die Spielgemeindschaft Jeber-Bergfieden/Serno nicht aufstiegsberechtigt ist.

Also der Weg geht weiter. Leider, und ich hatte es in der Überschrift schon erwähnt, ohne unseren Erfolgscouch Holger Koppeng. Die Fußball Familie TuS Kochstedt akzeptiert die Entscheidung, da auch die eigene Familie viele Opfer bringen musste, damit er seinen Job als Trainer in Ruhe und mit aller Kraft ausüben konnte.

Hier ein großes Dankeschön an deine Frau und Kinder die immer deine Leidenschaft als Fußballer und dich in deinen Aufgaben als Coach unterstützten. Und natürlich an dich Holger Koppeng, der uns wieder dahin gebracht hat, wo wir hingehören. Jetzt ist einfach mal die eigene Familie dran, und sie wird das genauso genießen wie wir in Kochstedt ein Teil davon sein durften.

Landesklasse, eine neue Aufgabe steht an. Unser neues Trainerteam Dirk Lange/ Jens Krökel bekommt eine funktionierende Mannschaft übergeben. Auch die beiden haben eine klare Marschrichtung. Das Team soll erfolgsorientiert Fußball spielen, weiter zusammenwachsen und jeder Spieler soll sich auch individuell weiterentwickeln und uns als Zuschauer begeistern.

Wir sind gespannt wohin der Weg uns führt. Das Umfeld ist hier ein wichtiger Bestandteil an dieser Entwicklung. Wir sind ein Verein mit vielen tollen Menschen, die mit Herzblut alles geben und ihre eigenen Interessen in den Hintergrund stellen.

Wir bedanken uns bei allen Sponsoren, Förderer, Arbeits-und Ordnungskräften, Trainern und Betreuern, Eltern und Großeltern, an allen ehrenamtlichen Mitarbeitern, die unserem Verein immer positiv gestimmt waren und uns zu dem machen was wir heute sind. Seit weiter an unserer Seite und stärkt unser Vereinsleben und unsere Fußballer ob jung oder alt werden euch nicht enttäuschen.

Jens Landgraf

Copyright © 2017 TuS Kochstedt e.V. Alle Rechte vorbehalten