Am Samstag trafen sich unsere Jungs der B1 zum Stadt-Derby in Roßlau. Wo andere Leute noch schlafen, mussten unsere Jungs Fußball spielen. Die Tatsache, dass wir uns in Roßlau immer schwer getan haben, was zu holen, machte es nicht einfacher. Und so begann das Spiel wie befürchtet. Die Roßlauer drehten sofort auf, wo unsere Jungs noch beim Wach- werden waren.

Die Quittung kam in der 3.Minute als unsere Abwehr geschlafen hat und sehr schlecht verteidigte. So führte Roßlau sehr zeitig 1:0. Nach und nach fanden wir dann doch ins Spiel, konnten aber nicht genug Druck aufbauen um Roßlau wirklich gefährlich zu werden. Roßlau spielte immer wieder gefährliche lange Bälle hinter unsere Abwehr. Da müssen wir uns mal wieder bei unseren Torhüter Sven bedanken, der durch tolle Paraden den Kasten dennoch sauber hielt. Bis zur 30.Minute, als gegen uns ein fragwürdiger Hand Elfmeter gepfiffen wurde. Es kam noch schlimmer. Einer unsere Jungs musste durch eine rote Karte den Rasen verlassen. So stand es 2:0 und wir spielten mit einem Mann weniger. Das gleiche ereilte aber Roßlau auch. Kurz vor der Pause ging ein Spieler mit Gelb/Rot vom Platzt.

Für die zweite Hälfte wurde die Mannschaft personell umgestellt. Anders als in der ersten Hälfte, drückten wir jetzt richtig auf das Gaspedal. Aber der Ball wollte nicht ins Tor. Aber in der 57. Minute kam dann doch der erlösende Anschlusstreffer durch Vincent Schildhauer. Wir machten weiter Dampf und wurden in der 72.Minute mit dem Ausgleich durch Max Bureik belohnt. Was Besorgnis erregend war, dass der Schiedsrichter die Kontrolle über das Spiel verlor. Er traf nicht nachvollziehbare Entscheidungen und schmiss mit den Karten nur so um sich. Genau so eine Fehlentscheidung traf er auch in der 77.Minute, als ein Roßlauer Spieler mind. 3 Meter im Abseits stand. Der nutzte natürlich den Vorteil und traf zur erneuten Führung für Roßlau. Doch in der Nachspielzeit hatte der Fußballgott ein Nachsehen und bescherte uns einen Elfmeter, den Paul Werthmann souverän zum 3:3 verwandelte. Das Ergebnis geht in Ordnung, wenn man beide Halbzeiten betrachtet.

Austellung Tor: S.Partrzek Abwehr: M.Bureik, Sokratis(S.Ihbe), E.Landgraf, J.Liesche Mittelfeld: S.Lang, P.Wehrtmann, M.Jaguste,J.Heine Sturm: V.Schildhauer,A.Lehmann Ersatz: N.Florian; J.Köhler,J.Wollmuth

 

 

Copyright © 2017 TuS Kochstedt e.V. Alle Rechte vorbehalten